2 Paradepost Würzburg Paradeplatz
Bei der Information fragen
Im Treppenhaus-Vorplatz
Erdgeschoß
Kommunikation 1987
Merantiholz [Tropenholz] bemalt
Höhe 2,50
In der Verwaltung des Fernmeldeamts in der PARADE-POST erhielten 1987 drei Künstler (Herbert Janouschkowetz, Barbara Schaper-Oeser und Lothar Forster) den Auftrag zu Wandgestaltungen in den drei Etagen des Amts. Im dritten Stock malte Barbara Schaper-Oeser einen Spaghetti-Kabelsalat, in den sich eine Gabel hineinbohrt. Im zweiten Stock arbeitete Janouschkowetz eine geometrische Abstraktion [Relais für Telefonschaltung] aus.
Im Erdgeschoß gestaltete Forster das Relief „Kommunikation“ aus bemaltem Holz. Die Arbeit ist dreischichtig. Ein weißer Holzrahmen mit heftigen grauen Strichen rhythmisiert. Eingefaßt vom Rahmen ein blauer Grund. Darüber zwei identische Elemente aus Naturholz, auf den Außenkanten mit spitzen Konturen, auf der Innenseiten weich und bauchig geschwungen. Die beiden Formen korrespondieren nicht nur miteinander, als wären es zwei einander zugewandte Gesichter im Profil, sie bilden auch eine instrumentartige Negativform, hinter der der blaue Grund erscheint. Der Kontrast zwischen Weichem und Kantigem belebt fast alle abstrakten Arbeiten von Lothar Forster.
Dr. Eva-Suzanne Bayer